Sprung zum Inhalt

Was ist meine Immobilie in Hamburg St. Georg wert?

Erhalten Sie in nur wenigen Schritten eine kostenfreie Immobilienkurzeinwertung von Leonhard Immobilien.

Immobilienmakler & Immobilien Hamburg St. Georg
Leonhard Immobilien

Immobilienmakler in Hamburg

Exklusives Wohnen, unberührte, traumhafte Natur und wunderbare Verkehrsanbindung in den Norden – St. Georg überzeugt auf ganzer Linie.

Leonhard Immobilien ist Ihr DIN zertifizierter Verkaufsexperte  für Hamburg St. Georg und vermittelt seit über 20 Jahren erfolgreich Immobilien in Hamburg

Für Eigentümer ist ein Erst-Gespräch unverbindlich und ebenso wie eine Immobilienbewertung kostenfrei. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: +49 5251 699 89 9

Eigentümer Service: Wir haben unser Expertenwissen  in kostenlose Ratgeber und Checklisten aufgearbeitet.

Und was ist Ihre Immobilie in Hamburg – St. Georg wert?

 Sie möchten Ihre Immobilie in Hamburg St. Georg verkaufen? Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung – innerhalb weniger Minuten zum Ergebnis.

Ausgezeichnete Qualität

Regelmäßige Top-Bewertungen von Kunden bei Google und in unabhängigen Portalen bestätigen uns in unserem hohen Qualitätsanspruch als Immobilienmakler in Hamburg.

  • Siegel
  • Auszeichnung Euro
  • Siegel Wer kennt die Besten Kopie
  • Bewertet.de Logo
  • Immo Scout Partner
  • IVD Logo
  • Qualitätsmakler
  • IDA Siegel
  • Immowelt Partner
  • Urkunde Klimapatenschaft

Das sagen unsere Kunden über uns

  • Jederzeit wieder

    Wir können Herrn Leonhard und sein Unternehmen nur wärmstens empfehlen. Die Kommunikation lief stets einwandfrei, Termine konnten flexibel nach unseren Vorstellungen wahrgenommen werden und wir haben uns während des gesamten Prozesses sehr wohl mit Herrn Leonhards freundlicher und höchst kompetenter Art gefühlt. Besonders gefreut hat uns auch die Möglichkeit der 360°-Onlinebesichtigung, da mein Partner den ersten Termin leider nicht wahrnehmen konnte. Alles in allem waren wir vollends zufrieden mit der Dienstleistung und würden diese jederzeit wieder in Anspruch nehmen.

    von Susann Wenke am 5.09.2020

  • Uneingeschänkt weiterempfehlen

    Von A bis Z erfolgt eine hochprofessionelle Vermittlung der Immobilie durch Hr. Leonhard. Stets gut gelaunt, hat sich Hr. Leonhard ausgiebig Zeit für individuelle Rückfragen oder auch Probleme genommen. Auch seine telefonische Erreichbarkeit, ebenso wie die der Angestellten, war hervorragend gegeben. Wir haben uns sehr wohl bei Hr. Leonhard gefühlt und planen die Vermittlung weiterer Immobilien durch ihn. Wir möchten Leonhard Immobilien, im Zuge unserer Teils schlechten Erfahrungen in der Branche, hervorheben und uneingeschänkt weiterempfehlen.

    von Thomas Grimme am 16.06.2020

  • …unaufdringliche Kommunikation

    Sehr gute und kompetente Beratung, freundliche und unaufdringliche Kommunikation.

    von Andreas Hellmanzik am 28.01.2021

  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit

    Die Abläufe wurden immer vorangebracht. Es gab gute Absprachen, an die sich auch gehalten wurde. Eine rundum vertrauensvolle Zusammenarbeit.

    von Herrn Hermann am 2.01.2021

  • Professionell und fachlich kompetent

    Herr Leonhard hat uns während des gesamten Verkaufsprozesses sehr professionell und fachlich kompetent beraten und begleitet. Kleine und auch größere Tipps haben dabei geholfen, unsere Immobilie optimal zu präsentieren und schnell zu verkaufen. Wir können Leonhard Immobilien uneingeschränkt empfehlen.

    von Sönke Körner am 9.09.2020

  • Gerne weiter so… 🙂

    Herr Leonhard hat mein Reihenhaus erfolgreich verkauft. Hierbei überzeugte Herr Leonhard mit einem sehr freundlichen Auftreten und seiner enormen Kompetenz. Die Präsentation der Immobilie ist ihm hervorragend gelungen – Online ebenso wie in Papierform. Ich fand es besonders schön, dass Herr Leonhard gut erreichbar war und mich mit seinem Rat toll unterstützt hat. Über die Empfehlung eines Freundes wurde ich auf Herrn Leonhard aufmerksam. Auch ich werde Sie weiterempfehlen. Herr Leonhard – vielen Dank!

    von Michael Schumann am 18.04.2020

  • Kompetent und professionell

    Die Wohnung wurde super gut angeboten. Herr Leonhard ist sehr sympathisch, kompetent und professionell. Ich würde ihn jedem, der seine Wohnung verkaufen möchte empfehlen. Der Kontakt ist dadurch entstanden, daß ich eine kostenlose Beratung meiner Immobilie gesucht hatte und auf ihn gestoßen bin. Er hat mich sehr gut beraten und mir sogar abgeraten, die Wohnung sofort zu verkaufen, was ich getan habe. Das war ein sehr guter Rat. Vielen Dank.

    von Ilka Vierkant am 26.01.2020

Wohnen und Leben in Hamburg – St. Georg

St. Georg – ein Stadtteil stellt sich vor

Buntes und lautes Miteinander von rund 11.500 Einwohnern, wo Diversity großgeschrieben wird.

St. Georg: Lage & Geographie

Durch den hier gelegenen Hauptbahnhof ist St. Georg Hamburgs Verkehrsknotenpunkt schlechthin, insbesondere was den Nah- und Fernverkehr mit Bus und Bahn betrifft. Benachbarte Stadtteile sind Hohenfelde, Borgfelde, Hammerbrook und Hamburg-Altstadt. Im Nordwesten bildet die Außenalster die Grenze zum Universitäts- und Villenviertel Rotherbaum.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Immobilienmarkt St. Georg

St. Georg ist einer der zentralsten Stadtteile Hamburgs, der wie viele andere zentrale Stadtteile eine Gentrifizierung erfährt. Dieser Prozess, der durch die Umwandlung von Mietwohnungen in Eigentum und steigende Mieten gekennzeichnet ist, droht die alteingesessenen Bewohner des Stadtteils zu verdrängen. Das Durchschnittseinkommen in St. Georg liegt bereits deutlich über dem Hamburger Durchschnitt und macht den Stadtteil zu einem zunehmend attraktiven und teuren Wohnort.

Berliner Tor 5 (Hamburg-St. Georg)
Berliner Tor 5 (Hamburg-St. Georg)

Die Gegend um die Lange Reihe in St. Georg hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert, mit schön renovierten Altbauten und einem zentralen Treffpunkt für Homosexuelle in Hamburg. Mittlerweile gehört sie zu den 50 teuersten Straßen Hamburgs für Eigentumswohnungen. Allerdings ist es immer noch recht exklusiv, in dem Viertel direkt an der Außenalster zu wohnen. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), die drittgrößte Fachhochschule Deutschlands, am Berliner Tor lockt junge Leute nicht nur mit ihrem Standort, sondern auch mit ihren 75 Studiengängen in den Bereichen Design, Medien, Information, Life Sciences, Technik und Informatik sowie Wirtschaft und Soziales mit mehr als 17.000 Studierenden. Eigentlich dürfte es dieses Viertel gar nicht geben. Wäre es nach dem Willen der Neuen Heimat in den späten 1960er Jahren gegangen, wäre St. Georg dem gigantischen „Alster Center“ gewichen: 155 Meter hohe Türme für Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Die Politik schoss den Plan jedoch ab, sehr zur Erleichterung der Liebhaber des schrillen Viertels mit seinen schwulen und lesbischen Cafés und Bars, seinen unkonventionellen Geschäften und seiner bunten Kundschaft. Jetzt wächst auf dem ehemaligen Gelände der Volksfürsorge-Versicherung eine neue Generation von Immobilien aus dem Boden: Neben dem Hotel Le Méridien an der Alster entsteht das Wohnquartier „Alstercampus“. Bis zum Herbst entstehen hier 250 Mietwohnungen, 15.000 Quadratmeter Bürofläche und eine Tiefgarage mit 350 Stellplätzen. Im ersten Bauabschnitt sind an der Alstertwiete bereits 109 Wohnungen und 4000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche fertiggestellt. Projektpartner sind die Hamburger Immobilienentwickler ECE und Harmonia. Als Investor investiert die Ärzteversorgung Niedersachsen 100 Millionen Euro in das Bauprojekt. Schicke Wohnprojekte sowie angesagte Designer und Szenekünstler, die St. Georg als „ihr Viertel“ bezeichnen, haben den Stadtteil zu einer etablierten Wohngegend gemacht.

St. Georg: Infrastruktur & Wirtschaft

St. Georg liegt in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs. Hier laufen alle U- und S-Bahn-Linien der Stadt zusammen. Fast alle Linien verlaufen auch durch den Stadtteil St. Georg. Rund um den Hauptbahnhof befinden sich mehrere Bushaltestellen, die von verschiedenen Bus-, Metrobus- und Nachtbuslinien angefahren werden. Direkt daneben befindet sich der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB), von dem aus Fernbusse nach ganz Europa fahren. St. Georg wird von sehr belebten Straßen durchquert: An der Alster, Sechslingspforte, Kurt-Schumacher-Allee-Beim Strohhause. Im Zentrum des Stadtteils St. Georg verlaufen auch die stärker befahrenen Straßen Steindamm, Adenauerallee (ehemals Große Allee) und Lange Reihe. Neben dem U- und S-Bahnhof Berliner Tor befindet sich auch die Haltestelle Lohmühlenstraße der U-Bahnlinie U1 in St. Georg.

Einfahrt des City-S-Bahn-Tunnels in Hamburg-St. Georg
Einfahrt des City-S-Bahn-Tunnels in Hamburg-St. Georg

Sie haben noch Fragen?

Nutzen Sie jetzt unseren Rückrufservice.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

St. Georg: Freizeit & Kultur

St. Georg ist dank seiner zentralen Lage und der vielen Sehenswürdigkeiten ein beliebter Stadtteil für Touristen. In der Gegend gibt es viele kulturelle Attraktionen, darunter das Deutsche Schauspielhaus und das Ohnsorg-Theater.

Deutsches Schauspielhaus (Hamburg-St. Georg)
Deutsches Schauspielhaus (Hamburg-St. Georg)

Das Deutsche Schauspielhaus ist das größte Sprechtheater Deutschlands, während das Ohnsorg-Theater ein ausgeprägtes regionales Flair hat. St. Georg beherbergt auch das Hansa Varieté Theater und das Politbüro, in dem sich Kabarettisten amüsieren können. Filmliebhaber können das Kino Savoy/Metropolis besuchen, und am Steintorplatz befindet sich das Museum für Kunst und Gewerbe. Lohnenswert ist auch ein Bummel durch den Stadtteil, denn auf St. Georgs Straßen wird eine Vielzahl von Dingen angeboten. Die Lange Reihe, die Haupteinkaufsstraße, beherbergt neben schicken Cafés und Restaurants auch hippe Szeneläden und Boutiquen. Während man auf dem Steindamm einmal rund um den Globus schlemmen kann, sind die Lange Reihe sowie die Gassen hinunter zur Alster, zum Beispiel St. Georgstraße und Holzdamm, auch architektonisch sehenswert. Sie sind geprägt von schönen Altbauten und gepflegten, denkmalgeschützten Fachwerkhäusern. Außerdem finden Homosexuelle hier ein tolerantes Umfeld, nicht nur am Christopher Street Day, der hier jedes Jahr beginnt, sondern auch sonst.

St. Georg: Naherholung und Sport

Die Bewohner von St. Georg entfliehen dem hektischen Alltag der Stadt an die Alster oder den Lohmühlenpark, wo sie sich erholen, spielen und Sport treiben können. An der Alster liegt das Hotel Atlantic, in dem Schlagerstar Udo Lindenberg seit 1995 Dauergast ist. Die Gurlittinsel, eine 120 Meter lange Insel, die über eine Brücke für Fußgänger zugänglich ist, beherbergt den Ruderclub Allemannia von 1866, den Hamburger Seglerverein und die Segelschule Käpt’n Prüsse.

Lohmühlenpark (Hamburg-St. Georg)
Lohmühlenpark (Hamburg-St. Georg)

  St. Georg: Geschichte

St. Georg hat seinen Namen vom Hospital St. Georg, einem Lepra- oder später Pestkrankenhaus, das um 1200 – damals noch vor den Stadtgrenzen Hamburgs – errichtet wurde. Auch später wurden unerwünschte Personen, zum Beispiel Schweinezüchter und Schnapsbrenner, gerne in das Gebiet des heutigen Stadtteils verbannt.

Hamburg-St. Georg
Hamburg-St. Georg

Ab 1554 stand hier auch der Galgen von Hamburg. Das Pesthaus wurde 1606 nach dem heutigen St. Pauli verlegt und das Krankenhaus in ein Armenhaus umgewandelt, das bis 1951 bestand. Heute befindet sich an gleicher Stelle die Asklepios Klinik St. Georg, das älteste Krankenhaus Hamburgs und ein Krankenhaus der Maximalversorgung. St. Georg wurde 1868 offiziell als Stadtteil nach Hamburg eingemeindet. Durch den damit einhergehenden Bauboom wuchs die Bevölkerung rasch an. Rund um den Hansaplatz, der zum Zentrum des neuen Stadtteils wurde, entstanden viele Mietshäuser. Mit dem Bau des Hamburger Hauptbahnhofs im Jahr 1906 verlor St. Georg an Prestige. Heute ist die Prostitution im Stadtteil verboten, das negative Image bleibt jedoch bestehen. Wie viele andere Hamburger Stadtteile wurde auch St. Georg während des Zweiten Weltkriegs stark bombardiert. Der Wiederaufbau des Viertels verzögerte sich aufgrund des Alstercenters, eines Neubauprojekts, das in den 1960er Jahren geplant war. Die Bewohner des Gebiets protestierten gegen das Projekt, das den Abriss des Viertels und die Zwangsumsiedlung seiner Bewohner zur Folge gehabt hätte. Das Projekt wurde schließlich 1973 aufgegeben und die vorhandenen alten Gebäude wurden saniert. Das schlechte Image des Viertels hielt sich eine Zeit lang, da auch die Drogenszene rund um den Hansaplatz lange Zeit sehr aktiv war. Inzwischen ist sie zwar in andere Bezirke abgewandert, aber rund um den Hauptbahnhof gibt es immer noch Probleme mit Prostitution und Kriminalität. Andererseits wandelt sich St. Georg seit den 1980er Jahren mehr und mehr zu einem Szeneviertel mit hippen Designhotels und schicken Cafés und Restaurants und einer bunten, multikulturellen Bevölkerung, die den Spagat zwischen Schmuddel- und Luxusviertel bisher gut zu meistern scheint.

St. Georg: Denkmäler

St. Georg hat einige Baudenkmäler zu bieten, die einen Besuch wert sind. So zum Beispiel in der Adenauerallee 70. Hier befindet sich ein altes und imposantes Wachgebäude aus dem Jahre 1817.  An der Alster 39 ist eine alte Gartengrotte aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zu besichtigen, was sehr interessant ist.

Gartengrotte An der Alster 34 (Hamburg-St. Georg) 
Gartengrotte An der Alster 34 (Hamburg-St. Georg) 

Sie finden das Büro von Leonhard Immobilien e.K. am Mundsburger Damm 30A in 22087 Hamburg Uhlenhorst. Es ist aus Hamburg St. Georg gut zu erreichen:

  • Steindamm bis Kreuzweg nehmen
  • Steindamm und Sechslingspforte bis Barcastraße nehmen
  • Buchtstraße bis Schwanenwik nehmen
  • Bis Mundsburger Damm fahren

Anfahrt aus Hamburg St. Georg zu Leonhard Immobilien

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden