Sprung zum Inhalt

Was ist meine Immobilie in Norderstedt wert?

Erhalten Sie in nur wenigen Schritten eine kostenfreie Immobilienkurzeinwertung von Leonhard Immobilien.

Immobilienmakler & Immobilien Norderstedt
Leonhard Immobilien

Immobilienmakler in Hamburg

Exklusives Wohnen, unberührte, traumhafte Natur und wunderbare Verkehrsanbindung in den Norden – Norderstedt überzeugt auf ganzer Linie.

Leonhard Immobilien ist Ihr DIN zertifizierter Verkaufsexperte  für Norderstedt und vermittelt seit über 20 Jahren erfolgreich Immobilien in Hamburg

Für Eigentümer ist ein Erst-Gespräch unverbindlich und ebenso wie eine Immobilienbewertung kostenfrei. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: +49 5251 699 89 9

Eigentümer Service: Wir haben unser Expertenwissen  in kostenlose Ratgeber und Checklisten aufgearbeitet.

Und was ist Ihre Immobilie in Norderstedt wert?

 Sie möchten Ihre Immobilie in Norderstedt verkaufen? Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung – innerhalb weniger Minuten zum Ergebnis.

Ausgezeichnete Qualität

Regelmäßige Top-Bewertungen von Kunden bei Google und in unabhängigen Portalen bestätigen uns in unserem hohen Qualitätsanspruch als Immobilienmakler in Hamburg.

  • Siegel
  • Auszeichnung Euro
  • Siegel Wer kennt die Besten Kopie
  • Bewertet.de Logo
  • Immo Scout Partner
  • IVD Logo
  • Qualitätsmakler
  • IDA Siegel
  • Immowelt Partner
  • Urkunde Klimapatenschaft

Das sagen unsere Kunden über uns

  • Jederzeit wieder

    Wir können Herrn Leonhard und sein Unternehmen nur wärmstens empfehlen. Die Kommunikation lief stets einwandfrei, Termine konnten flexibel nach unseren Vorstellungen wahrgenommen werden und wir haben uns während des gesamten Prozesses sehr wohl mit Herrn Leonhards freundlicher und höchst kompetenter Art gefühlt. Besonders gefreut hat uns auch die Möglichkeit der 360°-Onlinebesichtigung, da mein Partner den ersten Termin leider nicht wahrnehmen konnte. Alles in allem waren wir vollends zufrieden mit der Dienstleistung und würden diese jederzeit wieder in Anspruch nehmen.

    von Susann Wenke am 5.09.2020

  • Uneingeschänkt weiterempfehlen

    Von A bis Z erfolgt eine hochprofessionelle Vermittlung der Immobilie durch Hr. Leonhard. Stets gut gelaunt, hat sich Hr. Leonhard ausgiebig Zeit für individuelle Rückfragen oder auch Probleme genommen. Auch seine telefonische Erreichbarkeit, ebenso wie die der Angestellten, war hervorragend gegeben. Wir haben uns sehr wohl bei Hr. Leonhard gefühlt und planen die Vermittlung weiterer Immobilien durch ihn. Wir möchten Leonhard Immobilien, im Zuge unserer Teils schlechten Erfahrungen in der Branche, hervorheben und uneingeschänkt weiterempfehlen.

    von Thomas Grimme am 16.06.2020

  • …unaufdringliche Kommunikation

    Sehr gute und kompetente Beratung, freundliche und unaufdringliche Kommunikation.

    von Andreas Hellmanzik am 28.01.2021

  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit

    Die Abläufe wurden immer vorangebracht. Es gab gute Absprachen, an die sich auch gehalten wurde. Eine rundum vertrauensvolle Zusammenarbeit.

    von Herrn Hermann am 2.01.2021

  • Professionell und fachlich kompetent

    Herr Leonhard hat uns während des gesamten Verkaufsprozesses sehr professionell und fachlich kompetent beraten und begleitet. Kleine und auch größere Tipps haben dabei geholfen, unsere Immobilie optimal zu präsentieren und schnell zu verkaufen. Wir können Leonhard Immobilien uneingeschränkt empfehlen.

    von Sönke Körner am 9.09.2020

  • Gerne weiter so… 🙂

    Herr Leonhard hat mein Reihenhaus erfolgreich verkauft. Hierbei überzeugte Herr Leonhard mit einem sehr freundlichen Auftreten und seiner enormen Kompetenz. Die Präsentation der Immobilie ist ihm hervorragend gelungen – Online ebenso wie in Papierform. Ich fand es besonders schön, dass Herr Leonhard gut erreichbar war und mich mit seinem Rat toll unterstützt hat. Über die Empfehlung eines Freundes wurde ich auf Herrn Leonhard aufmerksam. Auch ich werde Sie weiterempfehlen. Herr Leonhard – vielen Dank!

    von Michael Schumann am 18.04.2020

  • Kompetent und professionell

    Die Wohnung wurde super gut angeboten. Herr Leonhard ist sehr sympathisch, kompetent und professionell. Ich würde ihn jedem, der seine Wohnung verkaufen möchte empfehlen. Der Kontakt ist dadurch entstanden, daß ich eine kostenlose Beratung meiner Immobilie gesucht hatte und auf ihn gestoßen bin. Er hat mich sehr gut beraten und mir sogar abgeraten, die Wohnung sofort zu verkaufen, was ich getan habe. Das war ein sehr guter Rat. Vielen Dank.

    von Ilka Vierkant am 26.01.2020

Wohnen und Leben in Norderstedt

Norderstedt – Eine Stadt stellt sich vor

Norderstedt, eine Kleinstadt vor den Toren Hamburgs. Hier genießt man stilvolles Leben in Einfamilien- und Reihenhäusern umgeben von schöner Natur.

Norderstedt: Lage & Geographie

Norderstedt liegt im Süden des Bundeslandes Schleswig-Holsteins und grenzt nördlich an Hamburg. Mit einer Einwohnerzahl von knapp 82.500 gilt Norderstedt nach Kiel, Lübeck und Flensburg als die viertgrößte Stadt Schleswig-Holsteins. Norderstedt ist zudem die größte Stadt im Kreis Segeberg.   
Norderstedt gehört zum Ballungszentrum Hamburg, wodurch die Stadt natürlich etwas Besonderes ist. In gerade einmal knapp 50 Fahrminuten erreicht man die Landeshauptstadt Kiel mit dem PKW. In 90 Minuten ist man an der Nordsee und bis zur Ostsee sind es lediglich 60 Fahrminuten. Da Norderstedt direkt an einige Stadtteile Hamburgs angrenzt, gibt es auch zahlreiche Straßen, die – ohne ihren Namen zu ändern – über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus durch Norderstedt weiterführen. Dies ist ein seltenes Phänomen.
Angrenzende Gemeinden sind (im Uhrzeigersinn) Tangstedt, Lamsahl-Mellingstedt, Duvenstedt, Hummelsbüttel und Poppenbüttel, Langnhorn und Fuhlsbüttel, Bönningstedt, Quickborn und Hasloh, sowie Ellerau und Henstedt-Ulzburg. Der Postleitzahlenbereich befindet sich zwischen 22844 und 22851. Aktuell hat Norderstedt rund 81.000 Einwohner und wächst stetig.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Stadtteile

Eiche (Norderstedt-Garstedt)
Eiche (Norderstedt-Garstedt)

Glashütte gehörte ebenso wie Harksheide ursprünglich zur Gemeinde Tangstedt und entstand aus einzelnen Bauernhöfen. Landwirtschaft und Torfgewinnung waren die Haupteinnahmequellen der Einwohner. So wurde im Jahr 1869 eine Presstorffabrik eröffnet. Den Namen trägt Glashütte erst seit 1896. Im Zuge der Verlängerung der Hamburger Hochbahn bis zum Ochsenzoll im Jahr 1921 erfolgte ein stetiger Einwohnerzuwachs. Im Jahr der Eingemeindung nach Norderstedt, 1970, hatte Glashütte rund 6.800 Einwohner. Die gesamte Geschichte des Wohngebietes kann seit 2014 auf einem Geschichtspfad bestehend aus 17 Tafeln nachempfunden werden.        
Friedrichsgabe gilt als das jüngste Wohngebiet, welches ursprünglich als Gemeinde nach Norderstedt eingemeindet wurde. Gegründet wurde Friedrichsgabe im Jahr 1821 als Armenkoloie für Händler. Vorher gab es auf dem Gebiet lediglich drei Bauernhöfe. Die Torfgewinnung war auch hier ursprünglich die Haupteinnahmequelle. Im Jahr 1845 wurde eine Puppenfabrik gegründet, welche sich allerdings nicht halten konnte. 1873 wurde Friedrichsgabe zu einer preußischen Gemeinde. Rund 400 Einwohner lebten im Jahr 1900 dort. Mit Beginn des Ochsenzolls siedelten sich die ersten Händler in diesem Gebiet an. Bereits 1946 belief sich die Einwohnerzahl dank der Kriegsflüchtlinge auf 2.310. Es folgten wichtige Industrieansammlungen, die noch mehr Einwohner zufolge hatten. Bis etwa 1960 wurden neue Wohnviertel in Friedrichsgabe gebaut. 1969 hatte Friedrichsgabe bereits knapp 6.800 Einwohner. Seit 2008 kann die Geschichte der ehemaligen Gemeinde mittels eines Geschichtspfads, welcher durch das gesamte Wohngebiet führt, erschlossen werden.

Norderstedt ist hinsichtlich der Verwaltung nicht in Stadtteile untergliedert. Unterschiedliche Institutionen wie beispielsweise die Kirche oder bestimmte Behörden gliedern Norderstedt jeweils verschieden. Vor der Zusammenlegung von Glashütte, Garstedt, Friedrichsgabe und Harksheide gliederte man diese jedoch in unterschiedliche Wohngebiete.
Garstedt gilt als das älteste und zugleich wirtschaftlich stärkste Wohngebiet. Ursprünglich siedelten sich hier hauptsächlich Bauern, einfache Handwerker und Tagelöhner an. Später entwickelte sich Garstedt zu einem hauptsächlich vom Handwerk getragenen Wohngebiet. Interessant ist, dass Garstedt für die gesamte Region vom 15. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle einnahm. Hier nämlich wurden nämlich alle Ochsen, welche auf dem Handelsweg von Jütland durch das Harksheidemoor getrieben wurden, verzollt. Die Zollstation wurde allerdings geschlossen, als Schleswig-Holstein 1867 preußische Provinz wurde.
Harksheide und das ursprüngliche Gebiet liegen nördlich des Ochsenzolls. Harksheide gehörte bis 1867 zu Tangstedt. Harksheide hat kein wirkliches Zentrum, da es lange der Gemeinde Tangstedt untergeordnet wurde. Die lose Ansammlugn zahlreicher Gebäude kann man diesem Umstand zuschreiben. Die Torfgewinnung stand neben der Landwirtschaft in Harksheide ursprünglich im Vordergrund. Im Rahmen der Industrialisierung zogen zahlreiche Einwohner ab, da Harksheide nicht gut an den Rest der Region angebunden war und es die Menschen eher in Richtung Hamburg zog. Als allerdings Hamburg an den Nahverkehr angeschlossen wurde, änderte sich dies abrupt. Die Einwohnerzahl stieg nun stetig an, sodass Harksheide im Jahr 1938 amtsfreie Gemeinde wurde. Am 1. Januar 1970 wurde Harksheide nach Norderstedt eingemeindet und hatte damals bereits rund 20.000 Einwohner. Heute gilt das Rathaus Harksheide als Zentrum des Wohngebiets, an welchem der bekannte Wochenmarkt die Einwohner regelmäßig zusammenführt.

Harksheid - Markt (Norderstedt-Harksheide)
Harksheid – Markt (Norderstedt-Harksheide)

Immobilienmarkt Norderstedt

Norderstedt
Norderstedt

In Norderstedt herrschen sämtliche Wohnformen vor: vom Hochhaus, über Einfamilien- und Reihenhäuser bis zu Jahrhunderte alten Strohdachkaten. Jeder wird hier fündig. Zusätzlich gibt es aktuelle Wohnungsbauprojekte, die sehr vielversprechend sind. So werden beispielsweise in Friedrichsgabe Reihenhäuser in reiner Holzbauweise gebaut. Die Dächer sind begrünt und die Wände bestehen ausschließlich aus recycelten Materialien, wodurch ein sehr hoher ökologischer Standard erfüllt wird. Weitere Reihenhäuser entstehen im Frederikspark mit einer Wohnfläche von 112 qm.

Norderstedt: Infrastruktur & Wirtschaft

Norderstedt hat eine sehr gute Verkehrsanbindung und ist in das Nahverkehrsnetz des Hambruger Verkehrsverbundes eingebunden. Die U-Bahn-Linien 1 verbindet Norderstedt mit Hamburg und führt auch in nur knapp 35 Minuten zum Hamburger Hauptbahnhof. Norderstedt ist von Norden her mit der AKN-Bahn wunderbar zu erreichen. Der Hamburger Flughafen ist in knapp 30 Minuten erreichbar. Zahlreiche Buslinien sorgen für eine optimale Verbindung aller Norderstedter Wohngebiete untereinander sowohl tags über als auch nachts. Die Autobahn A7 mit der Anschlussstelle Quickborn führt westlich an Norderstedt vorbei. Die B 432 verbindet Norderstedt mit Bad Seegeberg und führt bis zur Ostsee.

Norderstedt überzeugt zudem durch seine Nachhaltigkeit. So steht ein Fahrradverleihsystem des Unternehmens Nextbike zur Verfügung. Für die nicht motorisierte Fortbewegung zu Pferd existieren in Norderstedt tatsächlich knapp 44 Kilometer Reitwege.

Norderstedt Mitte
Norderstedt Mitte

Sie haben noch Fragen?

Nutzen Sie jetzt unseren Rückrufservice.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Norderstedt: Freizeit & Kultur

In Norderstedt kommen Liebhaber aller Richtungen auf ihre Kosten. So überzeugt das Moorbektal durch seine wunderschönen Wanderwege mit zahlreichen Spielplätzen. Das Norderstedter Umland ist bekannt für seine schönen Fahrradwege. Für Naturliebhaber eignen sich das Duvenstedter Brook und auch das Wittmoor und die Alster besonders.

Kulturliebhaber werden vom Veranstaltungsort TriBühne und dem Spectrum-Kino beeindruckt.
Das Norderstedter Feuerwehrmuseum ist eines der größten in ganz Deutschland. Für historisch Interessierte gilt es, das Stadtmuseum zu besuchen. Kinder kommen im Erlebnisbad Arriba auf ihre Kosten.

Norderstedt - Feuerwehrmuseum
Norderstedt – Feuerwehrmuseum

Norderstedt: Naherholung und Sport

Adventure Golfanlage im Stadtpark Norderstedt
Adventure Golfanlage im Stadtpark Norderstedt

Der Norderstedter Stadtpark ist für Sportliebhaber ein absolutes Muss. Neben zahlreichen Veranstaltungen und grünen Naherholungsgebieten überzeugen vor allem die Wasserskianlage und lange Laufstrecken. Ein Adventure Golfplatz mit Minigolfplatz, ein Kletterpark, diverse Kinderspielplätze und ein Freibad sorgen für optimale Erholung für Groß und Klein.

  

Norderstedt: Geschichte

Das Gebiet des heutigen Norderstedts gehörte einst zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nation. Seit dem Zweiten Weltkrieg gehört es zum Bundesland Schleswig-Holstein. Norderstedt als Stadt wurde am 1. Januar 1970 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Friedrichsgabe, Garstedt, Glashütte und Harksheide gegründet. Ursprünglich wurden sie Namen Holstein und Süderstedt neben Norderstedt in Erwägung gezogen. Man entschied sich für Norderstedt, weil die Stadt nördlich der Metropole Hamburg gelegen ist. Am 1. Januar 2005 wurde Norderstedt aufgrund seiner stetig wachsenden Einwohnerzahl zur Großen kreisangehörigen Stadt erhoben.

Monument Horst Embacher (Norderstedt)
Monument Horst Embacher (Norderstedt)

Norderstedt: Denkmäler

Dänisches Zollhaus von 1840 (Norderstedt)
Dänisches Zollhaus von 1840 (Norderstedt)

In Norderstedt könen zahlreiche Baudenkmäler besichtigt werden. So beispielsweise das ehemalige Altenteilerhaus aus dem Jahr 1840, was später ein dänisches Zollhaus war. Dabei handelt es sich um einen eingeschossiges Backsteinhaus in der Seegeberger Chaussee 26.

Ein altes Fachhallenhaus aus dem Jahr 1870 befindet sich in der Alten Dorfstraße 21. Dabei handelt es sich um ein Backsteinhaus mit reetgedecktem Satteldach und einem zweigeschossigen Stallanbau aus dem Jahr 1900.

Anfahrt aus Norderstedt zu Leonhard Immobilien

Sie finden das Büro von Leonhard Immobilien e.K. am Mundsburger Damm 30A in 22087 Hamburg Uhlenhorst. Es ist aus Norderstedt gut zu erreichen:

  • Forstweg bis Ulzburger Str. nehmenA7 bis Hamburg folgen
  • Ulzburger Str. folgen, Ohechaussee/B432, Niendorfer Str., Zeppelinstraße und B5 bis Mundsburger Damm in Hamburg nehmen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden